Praxisnahe Schachprobleme

Alles, was mit Problemschach zu tun hat.

Moderator: Coffins

Re: Praxisnahe Schachprobleme

Beitragvon kladist » Fr 7. Mai 2010, 12:44

Ich dachte erst, es ist ein Scherz wegen einfach: 1.Ld4 g2 2.Lc5 g1D 3.Lxg1 Lg2 4.Lh2 Lf3 5.Ld6 h2 6.Lxh2 Lg2 7.Ld6 Lf3 8.Lf8 Lg2 9.Lg7#
Aber, weil 1.Ld4 h2 doch gemein ist, wohl besser: 1.Le5 g2 2.Lh2 g1D 3.Lxg1 usw. - Gut, dass der Läufer auf h1 steht.

Ach ja, betrifft die ungezählte Läufer-Springer-Aufgabe.
Benutzeravatar
kladist
Schachfan
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 20:03
Wohnort: Berlin

Re: Praxisnahe Schachprobleme

Beitragvon stoppelhoppler » Fr 7. Mai 2010, 13:54

Uih, die Nummer muß ich unbedingt noch einfügen, wo uns Coffins doch so schon zur Ordnung angehalten hat.
Passiert eben, wenn man lange nichts derartiges postet.

Die Lösung ist korrekt und könnte "Nobbys" Gegner beim nächsten Versuch auf erfolgreichere Ideen bringen... ;)
Der Chat, der Chat hat nicht immer Recht.
stoppelhoppler
Schachprofi
 
Beiträge: 629
Registriert: Do 25. Dez 2008, 22:04
Wohnort: Berlin
Wertungszahl: Tendenz fallend...

Praxisnahe Schachprobleme #9, #10, #11

Beitragvon stoppelhoppler » So 9. Mai 2010, 14:06

Mal ein kleiner Strauß zum Knobeln:

# 9 Manfed Zucker Problemturnier 1968 - 3. Preis (Schach 12/1968):

Matt in 6 Zügen!




# 10 Manfed Zucker Problemturnier 1968 - 1. Preis (Schach 12/1968):

Matt in 6 Zügen!




#11 Rudolf Klatt Urdruck Schach 12/1968

Matt in 5 Zügen!

Der Chat, der Chat hat nicht immer Recht.
stoppelhoppler
Schachprofi
 
Beiträge: 629
Registriert: Do 25. Dez 2008, 22:04
Wohnort: Berlin
Wertungszahl: Tendenz fallend...

Re: Praxisnahe Schachprobleme #9, #10, #11

Beitragvon Coffins » So 9. Mai 2010, 17:48

Oha! :o Jetzt sind aber durchweg durchkomponierte Mehrzüger im Angebot, wobei das praxisnahe an den Problemen 10 und 11 irgendwie nicht mehr gegeben scheint?! Ist jetzt nicht schlimm, aber ich werde mal in meiner Partie- bzw. Turniersammlung mal ein paar Aufgaben heraussuchen, wo es dann doch mehr themenbezogen sein soll, und auch kann ;) !
Lösung Problem Nr. 9:
1.Te2! (2.Te8#) 1...Se3 2.Tb2+! (2.Txa2? c4! 3.Th2 Ld4 ...)2...Lb6 3.Txa2 La7 4.Th2 Lb6 5.Th8+ Ka7 6.Ta8#
"Machst du eine Puppe zum König, hast du einen König.
Machst du einen Menschen zum König, steht vor dir ein Kasper."
Hurvinek zu seinem Vater Herrn Spejbl; Dresden - 11.November 2010
Benutzeravatar
Coffins
Schachexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: Di 30. Dez 2008, 19:16

Re: Praxisnahe Schachprobleme #9, #10, #11

Beitragvon stoppelhoppler » So 9. Mai 2010, 19:04

Coffins hat geschrieben:Oha! :o Jetzt sind aber durchweg durchkomponierte Mehrzüger im Angebot, wobei das praxisnahe an den Problemen 10 und 11 irgendwie nicht mehr gegeben scheint?!...


:D Deine Lösung stimmt :!:

Mit dem obigen Statement hast Du mir aber eine Denkaufgabe gestellt :o , da ich dachte die Aufgaben gehörten gerade hierher. Ich löse sie mal aus meiner Sicht, indem praxisnahe Probleme als Stellungen angebe, die in ihrer Struktur nicht allzufern vom Patieverlauf einer denkbaren Turnierpartie entfernt sind.

Ich weiß zwar, daß die Definition uns schon einmal beschäftgite, aber die Aufgaben halte ich alle noch für partieähnlich - das ist vielleicht die bessere Beschreibung von dem, was ich mit praxisnah meinte.
Der Lösungsweg kann, darf und soll selbstverständlich alle Techniken, Themen und Verführungen des Problemschachs enthalten. Mir kommt es bei der Auswahl der Aufgaben darauf an, daß diese nicht sofort und ziemlich eindeutig als Komposition erkennbar sind, sondern auch als Partiestellung denkbar bleiben.

Nicht ganz eindeutig zu beschreiben und einzuhalten. ;) :?
Der Chat, der Chat hat nicht immer Recht.
stoppelhoppler
Schachprofi
 
Beiträge: 629
Registriert: Do 25. Dez 2008, 22:04
Wohnort: Berlin
Wertungszahl: Tendenz fallend...

Re: Praxisnahe Schachprobleme #9, #10, #11

Beitragvon Coffins » So 9. Mai 2010, 22:25

stoppelhoppler hat geschrieben:... Ich weiß zwar, daß die Definition uns schon einmal beschäftgite, aber die Aufgaben halte ich alle noch für partieähnlich - das ist vielleicht die bessere Beschreibung von dem, was ich mit praxisnah meinte. ...

Ich denke, hier exakt weiter zu pilloschoffieren, was wir denn nun genau unter "praxisnah" meinen, ist für uns beide nicht wichtig ;) ! Vielleicht gelingt es mir mit ein paar meiner gesammelten Probleme zu zeigen, was ich meine?
So, und jetzt kommt's: Das Problem 10 hatte ich heut nachmittag eigentlich gar nicht richtig angesehen, blos mein Statement abgegeben ... Jetzt aber, kurz vor dem versienten Nachtschlaf möchte ich noch ein bischen knobeln, und siehe da, genau vor drei Wochen habe ich diese geknobelt und gelöst! Ich schaute gleich nach, und auch Problem 9 ist in meiner Literatursammlung vertreten. Ich sage nur: "PROBLEMSCHACH - 407 Aufgaben und Studien". Die Aufgabe 4 des Lösungsturnieres von Turton (#3) schachprobleme-f89/wer-loest-mit-problem-loeseturnier-2010-t668.html#p6486 war auch aus dem Buch :D .
Das Problem 10 hatte im nationalen Problemturnier 1968 den 1.Preis bekommen. Deshalb war ich schon stolz, mal soooo ein Ding wieder gelöst zu haben. Also: 1.Sc3+! Kxb4 (Beseitigung der hinderlichen, wenn auch eigenen Figur) 2.Se2+! Ka4 (Rückkehr) 3.La5 (4.Sc3# - der eigentliche Plan) 3...Th3 4.Lc4 (5.Lb5#) 4...b2 5.Lb5+ Kb3 6.Sd4# Eine glasklare Figurenführung!
"Machst du eine Puppe zum König, hast du einen König.
Machst du einen Menschen zum König, steht vor dir ein Kasper."
Hurvinek zu seinem Vater Herrn Spejbl; Dresden - 11.November 2010
Benutzeravatar
Coffins
Schachexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: Di 30. Dez 2008, 19:16

Re: Praxisnahe Schachprobleme #9, #10, #11

Beitragvon Coffins » Do 20. Mai 2010, 18:20

stoppelhoppler hat geschrieben:Mal ein kleiner Strauß zum Knobeln: ...
#11 Rudolf Klatt Urdruck Schach 12/1968

Matt in 5 Zügen! ...

Das Lösen der Aufgabe 11 war eine reine Variantenschlacht. Dann gab es versteckte stille Lösungsführungen im 3.Zug (Kh1 / Kg1). Und da ich mir selbst beim aufschreiben der Varianten mir nicht mehr richtig alles vorstellen konnte, und es immer mehr wurde, dann habe ich eben doch das Brett aufgebaut :oops: . Hm, ... dann aber gibt es jedoch zwei Lösungen respektive zwei Lösungsschlüssel. Lösung Nr.11 - 01:
1.Db2+! Kxd6! (1...Sc3? 2.Dxc3+ Kxd6 3.Dd3+ Ke5 4.Dg3#) 2.Dd2+ Ke5 (der Bauer d6 ist weg und die Diagonale offen, und jetzt kommts:) 3.Kg1 g4/Da3/h2+ 4.Dh2+ g3/Dg3/Txh2 5.Dxg3/Dxg3/Lc7#, 3.Kh1 g4/Da3/h2 4.Dh2+/Dh2+/Lc7+ g3/Dg3/Txc7 5.Dxg3/Dxg3/Dxh2#. 3.Kg1 bzw. 3.Kh1 habe ich am Diagramm einfach nicht gefunden. Deshalb habe ich erst einmal stundenlang nur Lösung Nr.11 - 02 geknobelt:
1.Lc7! (2.d7#) 1...Txc7? Kh1! schwer am Diagramm zu erkennen! Es bleiben also nur die Verteidigungen:
1...b6,b5, Da5 2.Db2+ Kf4 3.Df2+ Kg4 4.Dg3+ Kh5 5.Dxh3#,
1...Db6 2.Lxb6 ... und ab hier musste ich das Brett aufbauen! Es verteidigt einzig und allein 2...Th8! (2...Tg7?/Th4? 3.Dd3!/Lc7,d7!) ...und jetzt kommen die Fortführungen 3.d7/Lc7 Tc8 4.dxc8-D/Dd3,De3, De1, Df2 4...~ 5.Lc7/Dg3#, 3.Dd3 Th4 4.Lc7 (5.d7#) 4...Txe4/Kf4 5.Dxe4/Dg3# 4...Tf4 5.Txc5,d7#, 3.Kh1 (4.Dh2#) 3...h2 4.d7/Lc7 (5.Lc7/d7#) 4...Tc8 5.Dxh2#, 3...Th4 4.d7/Lc7 (5.Lc7/d7#) 4...Txe4 5.Txc5#, 3...g4 4.Dh2+ g3 5.Dxg3#.
So, alles am Brett geknobelt, geschoben und notiert. Wenn etwas fehlt, oder fehlerhaft ist, bitte korrigieren :!: Ist die Aufgabe mit zwei Lösungen angegeben? Anhand dieser Variantenschlachten ist es ein sehr unübersichtliches Schachproblem. Am Diagramm weiter zu knobeln hätte ich sicher nicht gemacht! In einer Partie mit wenig Zeit hätte ich nur folgendes zum Matt geschoben: 1.Db2+ Kxd6 2.Dd2+ Ke5 3.Dd3 Da3 4.Dxa3 Sc3 5.Dxc3+ Kd6 6.Dd3+ Ke5 7.Dg3#.
"Machst du eine Puppe zum König, hast du einen König.
Machst du einen Menschen zum König, steht vor dir ein Kasper."
Hurvinek zu seinem Vater Herrn Spejbl; Dresden - 11.November 2010
Benutzeravatar
Coffins
Schachexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: Di 30. Dez 2008, 19:16

Praxisnahes Schachproblem #12

Beitragvon stoppelhoppler » Do 29. Jul 2010, 20:18

Im Büchlein "Schachmatt" von Kurt Richter stieß ich auf folgende Aufgabe, die hier gut reinpaßt:
Aufgabe 12
Dr. A. Wotawa Wiener Schachzeitung:



Weiß gewinnt - eigentlich ist es ein Matt in ....

@coffins: Dein vorangegangener post ist noch in meiner Warteschleife, sorry :!: :oops:
Zuletzt geändert von Coffins am Do 29. Jul 2010, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aufgaben-Nr. ergänzt (Coffins)
Der Chat, der Chat hat nicht immer Recht.
stoppelhoppler
Schachprofi
 
Beiträge: 629
Registriert: Do 25. Dez 2008, 22:04
Wohnort: Berlin
Wertungszahl: Tendenz fallend...

Re: Praxisnahe Schachprobleme

Beitragvon Jupp53 » Do 29. Jul 2010, 21:28

Lösung Aufgabe 12:
1.Ta8 Ta6 2.Ta1 Ta7 3.Tg1 Ta7 4.Tg3 (droht Txh3#) fxg3 5.fxg3#
Zuletzt geändert von Coffins am Do 29. Jul 2010, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aufgaben-Nr. ergänzt (Coffins)
http://patzer53.wordpress.com

Ein Gentleman ist ein Mann, der einen anderen nie unabsichtlich beleidigt.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
Jupp53
Schachprofi
 
Beiträge: 1237
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 16:16
Wertungszahl: Deine Zahl Minus 300

Re: Praxisnahes Schachproblem #12

Beitragvon Coffins » Do 29. Jul 2010, 21:51

stoppelhoppler hat geschrieben: ...
@coffins: Dein vorangegangener post ist noch in meiner Warteschleife, sorry :!: :oops:


Jetzt nach mehr als 8 Wochen weiß ich nichts mehr von dieser Variantenschlacht. Da ich ewig Zeit da investiert habe, und die Aufgabe 11 mich auch wirklich nicht begeistert hat, werde ich wohl sicher da keine Zeit mehr vergeuden. Nich' böse sein!
Jupp53 hat geschrieben:Lösung Aufgabe 12: .....

Die kannte ich schon. Aber bitte mal nicht blos die Lösung hinklatschen! Aufgabennummer bitte auch mal mit angeben!
"Machst du eine Puppe zum König, hast du einen König.
Machst du einen Menschen zum König, steht vor dir ein Kasper."
Hurvinek zu seinem Vater Herrn Spejbl; Dresden - 11.November 2010
Benutzeravatar
Coffins
Schachexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: Di 30. Dez 2008, 19:16

VorherigeNächste

Zurück zu Schachprobleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast