Zitate, die gefallen

Die ganze Welt der Schachbücher.

Zitate, die gefallen

Beitragvon Jupp53 » Mi 9. Sep 2015, 14:37

Ein fehlendes Thema sind Zitate, über die man so stolpert.

Mit ist Tukmakovs Modern Chess Preparation in die Hände gefallen. Ein absolutes Klassebuch! Zum Lächeln ein Zitat von S.49. Der Gegner der besprochenen Partie war Suetin, der nach einer Sauftour ans Brett kam.

"An opening novelty is a great resource, but it's desirable if it's been thought up at home and not under the influence of the liquor fumes emanating from your opponent. ... Plus, in no case whatsoever should you wake up your opponent, however much you want to !"
http://patzer53.wordpress.com

Ein Gentleman ist ein Mann, der einen anderen nie unabsichtlich beleidigt.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
Jupp53
Schachprofi
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 17:16
Wertungszahl: Deine Zahl Minus 300

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon naphta » Do 10. Sep 2015, 07:43

Das o. a. Zitat kannte ich noch nicht. Es ist ja leider so, dass es eine Handvoll Zitate gibt, die eigentlich schon jeder kennt.

Dan Heisman hat mal in einem Novice Nook Aufsatz sinngemäß geschrieben: "Wenn du die Wahl zwischen Matt und Damengewinn hast, nimmt die Dame. Wenn dein Gegner ein guter Spieler ist, gibt er sofort auf und gegen einen schlechten Spieler solltest du mit einer Dame mehr gewinnen. - Beim Matt kannst du dich verrechnet haben."

So oder so ähnlich lautete das Zitat. Nachsehen kann ich nicht mehr. Habe bei Novice Nook den Überblick verloren.
Wir wissen nicht, was dieser freundliche Großmeister empfiehlt, aber wir empfehlen bei Schachsucht die Schachkiste.
naphta
Schachenthusiast
 
Beiträge: 188
Registriert: So 30. Aug 2009, 21:03

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon naphta » Di 22. Sep 2015, 11:35

Eine seltsamere Ware als Schachbücher
gibt es wohl schwerlich in der Welt.
Von Leuten gedruckt, die sie nicht verstehen;
von Leuten verkauft, die sie nicht verstehen;
gebunden, rezensiert und gelesen
von Leuten, die sie nicht verstehen;
und nun gar geschrieben von Leuten,
die sie nicht verstehen.

Sehr frei nach Georg Christoph Lichtenberg
Wir wissen nicht, was dieser freundliche Großmeister empfiehlt, aber wir empfehlen bei Schachsucht die Schachkiste.
naphta
Schachenthusiast
 
Beiträge: 188
Registriert: So 30. Aug 2009, 21:03

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon Jupp53 » Mi 30. Sep 2015, 12:47

Robert Hübner, Fünfundfünfzig Feiste Fehler, Verlag Ernst Vögel 1990, S.14:"


Aus der Partie Hübner-Unzicker, Bochum 1984

Zur Einführung in die Lage:

Das Diagramm zeigt eine jedermann aus der Eröffnungstheorie vertraute Stellung, .... Die richtige Fortsetzung ist wohlbekannt. Was sollte Weiß spielen?

Antwort:

Weiß zog statt 10.a3 in einem Anfall von Geistesverwirrung, der vielleicht durch die frühe Morgenstunde gefördert wurde (die Partie begann um 9 Uhr), 10.Sd2?."

Rote Hervorhebungen von mir. Die Anmerkungen zur Stellung in den Varianten sind interessant. Neben der allgemeinen Symphatie für Hübner und spätes Aufstehen kam mir allerdings eine Frage außerschachlicher Natur in den Unsinn: Bei welcher Domina war der Autor, bevor er sich selbst so abwertet? Oder war er gar bei keiner? Man beachte den Verlagsnamen!
http://patzer53.wordpress.com

Ein Gentleman ist ein Mann, der einen anderen nie unabsichtlich beleidigt.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
Jupp53
Schachprofi
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 17:16
Wertungszahl: Deine Zahl Minus 300

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon naphta » Fr 2. Okt 2015, 07:59

Eigentlich wollte ich den folgenden, wenig sinnreichen Text gar nicht hier einfügen, aber wenn Jupp an dieser Stelle Dominas und mehr :shock: ins Spiel bringt, dann mache ich halt tabulos weiter, indem ich sehr frei Schachfreund Goethe zitiere, der die WGM Mignon singen ließ:

"Kennst du das Zentrum, wo die Vorpostenspringer blühen,
auf dunklem Feld die schwarzen Königsläufer glühen ..."

Wer das Original nicht wieder erkennt, kann es bei Wilhelm Meister nachlesen. Es lohnt sich.
Wir wissen nicht, was dieser freundliche Großmeister empfiehlt, aber wir empfehlen bei Schachsucht die Schachkiste.
naphta
Schachenthusiast
 
Beiträge: 188
Registriert: So 30. Aug 2009, 21:03

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon Jupp53 » Fr 2. Okt 2015, 13:56

Dann im Anschluss off-topic die Fassung von E.Kästner: http://www.deutschelyrik.de/index.php/k ... luehn.html

Sie gibt das Lebensgefühl wieder, das mir einige Lehrer vermitteln wollten. Und ich spüre die alte Angst und die aktuelle Freude, dass meine Generation doch einiges "in diesem unserem Lande" in eine andere Spur bewegen konnte. Mögen die Jüngeren das nie nachempfinden können!
http://patzer53.wordpress.com

Ein Gentleman ist ein Mann, der einen anderen nie unabsichtlich beleidigt.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
Jupp53
Schachprofi
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 17:16
Wertungszahl: Deine Zahl Minus 300

Re: Zitate, die gefallen

Beitragvon Jupp53 » Mo 5. Okt 2015, 23:42

Andrew Soltis in Why Lasker Matters, S.6 zum Thema "Psychology Hoax":

"In fact 13... Qxa2! was simply the best move in the position. True, it was also a good move against such an inexperienced opponent. Lasker did play the man. But he didn't play the fool."

Es geht um die berühmte Partie Iljin-Genewski - Lasker, Moskau 1925

Edith ergänzt noch: Soltis ist ein toller Schachbuchautor. Der bringt sein Wissen rüber!
Edith ergänzt: Danke Strat für den Hinweis auf den Schreibfehler. Das hat der Emanuel nicht verdient.
http://patzer53.wordpress.com

Ein Gentleman ist ein Mann, der einen anderen nie unabsichtlich beleidigt.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
Jupp53
Schachprofi
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 17:16
Wertungszahl: Deine Zahl Minus 300


Zurück zu Schachbücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron